0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Anmeldung zur Notfallbetreuung für Kinder in Fellbach

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus wurde am Freitag, 13. März 2020 vom Kultusministerium Baden-Württemberg eine landesweite Schließung aller Schulen und Kindertageseinrichtungen beschlossen. Deshalb bleiben unsere Kinderbetreuungseinrichtungen von Dienstag, 17. März 2020 bis Freitag, 17. April 2020 geschlossen. Wie mit den Kita-Gebühren in diesem Fall verfahren wird, ist noch unklar. Wir warten hier noch auf weitere Informationen der Landesregierung.

Die Stadtverwaltung organisiert in den Kindertagesstätten aller Träger soweit wie möglich Notbetreuungsgruppen, für Eltern, die beide in systemrelevanten Berufen arbeiten und für alleinerziehende, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. Ebenso gilt dies für Eltern, bei denen der Partner auf Grund schwerer Erkrankung die Betreuung nicht übernehmen kann. Die Notbetreuung für Schüler und Schülerinnen findet zu regulären Unterrichtszeiten an der Schule statt und ergänzend an den Schülerbetreuungseinrichtungen. Bitte melden Sie Ihr Kind bei Bedarf in diesem Fall parallel auch an der Schule für die Notbetreuung an.

Diese Eltern können hier ihren Bedarf anmelden. Die Nachweise über die Beschäftigung und die Bestätigung der Unabkömmlichkeit müssen nachgereicht werden. Bitte senden Sie diese bis zum zweiten Tag, an dem Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen, an notfallbetreuung@fellbach.de.

Beschäftigte in systemrelevanten Berufen, die in ihrer Tätigkeit nicht abkömmlich sind, haben einen Anspruch auf Notfallbetreuung, wenn sie entweder alleinerziehend sind, der Partner auf Grund schwerer Erkrankung die Betreuung nicht überehmen kann oder beide Erziehungsberechtigte in einem der genannten Bereiche tätig sind.
Kritische Infrastruktur sind insbesondere

  • die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
  • die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,
  • Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 IfSG), soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,
  • Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige), Bundeswehr sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz,
  • Rundfunk und Presse,
  • Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenper-sonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
  • das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe,
  • Bestatter.

soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden.

Der Anspruch auf Notfallbetreuung entfällt, wenn Eltern, Kinder oder andere Personen derselben Wohneinheit in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, Kontakt mit Infizierten hatten, in Quarantäne sind oder die Kinder Erkältungssymptome aufweisen.

Wir bemühen uns gute Lösungen für alle Kinder zu finden, trotzdem ist in dieser besonderen Situation nicht gewährleistet, dass Ihr Kind in der gewohnten Einrichtung und von seinen Bezugserzieherinnen betreut werden kann. Die Rückmeldung, wo die Notfallbetreuung Ihres Kindes stattfinden wird, erhalten Sie per E-Mail. Die Notbetreuung kann nur stattfinden, wenn sie von uns bestätigt wurde.

In dieser Umfrage sind 26 Fragen enthalten.